Dirk Johannsen

Menu

Potenzial freisetzen

Wie fühlen Sie sich?

Fühlen Sie sich energielos? Fangen Sie hundert Dinge gleichzeitig an? Warten Sie darauf, dass Sie jemand führt und sagt wo es lang geht? Fühlen Sie sich schnell schuldig? Haben Sie Probleme sich zu entscheiden, weil Sie die Konsequenzen nicht voraus sehen können? Wie sieht es mit Ihrem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aus?

Wie konnte es dazu kommen?

Selbst wenn wir glauben eine glückliche Kindheit gehabt zu haben, können doch in der Entwicklung einige Defizite entstanden sein. Ihre Eltern haben bestimmt ihr Bestes gegeben, aber auch sie steckten in ihren Erfahrungen und Mustern. Manchmal wird Kindern zu früh zu viel aufgebürdet. Entweder weil beide Eltern berufstätig sind oder weil ein Elternteil selber hilfsbedürftig ist und dies zum Beispiel durch körperliche Krankheiten oder Depressionen ausdrückt. Statt Unterstützung von den Eltern in der eigenen Entwicklung, im eigenen inneren Wachstum zu bekommen, muss das Kind unterstützen.

Vielleicht meinten Ihre Eltern es auch zu gut mit Ihnen und haben Ihnen alles abgenommen. So wurde Ihnen nur leider die Möglichkeit genommen, selbstständig zu werden. Wenn Sie dabei noch das Gefühl vermittelt haben, dass sie es besser machen können, es dann schneller geht, wurde noch zusätzlich Ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen untergraben.

Dies sind nur zwei Beispiele bei einer gefühlt glücklichen Kindheit, die dafür sorgten, dass Sie Ihr Potenzial nicht entwickeln konnten.

Sie können sich vorstellen, dass bei einer unglücklichen Kindheit durch Gewalt, Vernachlässigung oder Verlust eines Elternteils oder Geschwisters die Einbußen bei der Entwicklung erheblich größer sind.

Was können Sie tun?

Hier bieten die von mir angewendeten Methoden einen interessanten Ansatz. Zeitgleich mit den inneren Wachstums- und Entwicklungsphasen bekommen wir auch in unserer Bewegung neue Möglichkeiten, vom Krabbeln übers Stehen zum Laufen und Hüpfen, wir lernen greifen und später auch loslassen, heben schwerer Dinge unter Einsatz der Schultern, die Balance wird geschult und das Stehen auf einem Bein möglich um nur einige Beispiele zu nutzen. Wenn wir Ihre Themen behandeln und dazu die Muskeln aus der entsprechenden Phase mit einbeziehen, können auf einfache Art Verhaltens-, Denk und Handlungsweisen nachgelernt werden, frei nach dem Motto:

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

 

Scroll to Top